Voriger
Nächster

Sunday For Future - Choirs For Future

„Sunday For Future“ ist das Nachhaltigkeitsformat der Kirchgemeinden Großenhainer Land und Ebersbach.

Jede Veranstaltung des Gemeinschaftsprojekts findet sowohl in der Marienkirche Großenhain, als auch in der Kirche Niedereberbach statt.

Das Format zeichnet sich durch „Fenster“ aus, die von Leuten wie du und ich aus den Gemeinden zu verschiedenen Themenbereichen geöffnet werden.

Dies geschieht multimedial unter Nutzung einer großen Leinwand, auf der die AkteurInnen ihre Beiträge präsentieren. Chöre aus dem Netzwerk gestalten das Format musikalisch reich aus.

Artikel im Großenhainer Amtsblatt

Nr. 10 - 26.10.2022

Sunday For Future - Ausgabe 4

Die nächste Ausgabe von "Sunday for Future - das Nachhaltigkeitsformat in der Kirche" steht im Oktober an!

Als Gast ist die Igelhilfe Radebeul e.V. dabei, die über ihre Arbeit berichtet, an der sich ganz konkret erschreckende Folgen nicht-nachhaltigen Handelns zeigen.

Wir berichten außerdem über die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage auf dem Gemeindehaus in Wantewitz, von der Aufforstung einer Fläche Ebersbacher Kirchenwaldes und von der im Herbst erfolgten Jugendchor-Aufforstungsaktion in Weßnitz.

Es singen der Kirchenchor Wantewitz und der Eltern-LehrerInnen-Ehemaligen-Chor unter Leitung von Stefan Jänke.

Seit Start der Veranstaltungsreihe spielt das Netzwerk-Aufforstungsprojekt im Rahmen von „Sunday For Future“ in Zabeltitz eine Rolle. Vom Jugendchor initiiert (Auszug aus Sunday For Future 1) hat es sich zu einer Netzwerk-Gemeinschaftsaufgabe entwickelt, bei dem sich zahlreiche Menschen beteiligen.

Wir tun etwas für’s Klima!

Wir forsten in Zusammenarbeit mit der Stadt Großenhain eine alte Deponie in Zabeltitz und eine Fläche auf freiem Feld bei Weßnitz auf und betreuen die Fläche in Zabeltitz.

HelferInnen, die uns beim Gießen im mindestens zweiwöchentlichen Rhythmus unterstützen können, sind herzlich willkommen!

Beispiele zur Bestimmung eines Kompensationsbetrages:

  • Flug Deutschland – Südafrika (Flugdistanz etwa 19000 km) verursacht etwa 6,5t CO2-Emission
    Kompensation 150 EUR
  • zehntägige Kreuzfahrt verursacht etwa 3,3t CO2-Emission
    Kompensation etwa: 85 EUR

Ausführliche Infos zum Projekt  bei: Stefan Jänke
Tel.: 03522-310436
stefan.jaenke@t-online.de

Sunday For Future in der Zeitung

Sommer in Zabeltitz

Pflanzen allein reicht nicht aus, es muss auch gepflegt werden!

Aufforsten in Weßnitz

Spenden für das Projekt sind ebenfalls herzlich willkommen bitte dieses Spendenkonto nutzen:

Kontoinhaber: Kassenverwaltung Dresden

IBAN: DE59 3506 0190 1667 2090 44

Verwendungszweck: RT1627 Spende Aufforstung

Bei Beträgen bis 300 EUR genügt der Überweisungsbeleg als Nachweis beim Finanzamt, darüber hinaus stellt die ev.-luth. Kirchgemeinde Ebersbach gern eine Spendenquittung aus (bitte bei Überweisung Adressat angeben).

Wir tun etwas für’s Klima und helfen gleichzeitig!

In Indonesien

Starthilfe für die Dorfgemeinschaft in m Dorf Boria auf der Insel Halmahera, sich selbstbestimmt weiterzuentwickeln.

Im Gegenzug helfen die IndonesierInnen uns, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren!

Wir stellen Spenden bereit und organisieren Fördermittel (jeder Spenden-Euro zieht 3 EUR Förderung nach sich!), damit eine Kooperative 10 Hektar Land erwerben kann.

Davon wird die Hälfte aufgeforstet, die andere Hälfte landwirtschaftlich genutzt.

Familien im Dorf wird so eine verlässliche Einkommensquelle erschlossen und es wächst Wald nach, der etwa 50t CO2 jährlich bindet.

Die Gewinne aus der Landwirtschaft fließen in die Ausstattung und den Ausbau der örtlichen Grundschule!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner